Sideboard als moderner Klassiker

Mit einem Sideboard kann in jedem Raum ein Blickpunkt hergestellt werden. Dabei bieten die langgestreckten Schränke in Hüfthöhe viel Platz, um zahlreiche Utensilien verstauen zu können. Neben dem bekannten Sideboard werden auch Lowboards angeboten. Diese sind erheblich niedriger und eignen sich insbesondere im Wohnzimmer, um auf dem oberen Bereich einen Fernseher zu platzieren. Generell kann ein Sideboard als trendsichere Anrichte im Esszimmer genutzt werden. Hier lassen sich Porzellan, Besteck und Gläser sehr gut unterbringen. Im Hinblick auf die Materialien sind Hochglanzlacke und Vollholzsideboards sehr modern. Sehr gern gewählt werden auch Schwebeboards. Sie werden über ein Schienensystem an der Wand montiert.

Das passende Sideboard finden

Beim Kauf eines Sideboards sollte darauf geachtet werden, dass das neue Möbelstück auch optimal zur vorhandenen Einrichtung passt und diese ergänzt. Insbesondere sollte das neue Sideboard hinsichtlich der Maße auch genug Platz bieten, damit alle Objekte hierin Platz finden. Wird viel Platz als Stauraum benötigt, kann man auch durchaus eine Kombination aus einem Highboard, einem Lowboard und einem hierzu passenden Regal wählen. In der Kombination passen die Möbelstücke alle zusammen und bilden optisch eine Einheit.

Hinsichtlich des Materials sind Mixvarianten derzeit sehr beliebt. Neben Holz werden auch Glas- oder Metallelemente miteinander kombiniert. Insbesondere Hochglanzelemente sind derzeit sehr begehrt, die sich insbesondere an den Möbelfronten finden. An der Oberseite werden auch gern Natursteine, wie Granit oder Marmor genutzt, um hier ein besonderes Design hervorzuheben. Unter https://tylko.com/de/regale/sideboard/ kann man sein eigenes Sideboard passend zu den vorhandenen Möbeln und zu Raumgröße selbst entwerfen, um einen maximalen Effekt zu erzielen.

Je nach Raumgröße sollte die optische Wirkung eines Sideboards positiv genutzt werden. Eine kurze Wand wirkt optisch immer länger, wenn hier ein langes Sideboard aufgestellt wird. Das Sideboard streckt dann optisch die Wand. Hierdurch kann der Raum optisch größer wirken. Sehr kleine Räume können optisch vergrößert werden, wenn ein Schwebeboard aufgehängt wird. Die Boards haben keine Beine und wirken leicht, weil sie an der Wand hängen. Helle Sideboards vergrößern optisch jeden Raum. Wohingegen dunkle Möbel einen kleineren Raum immer gedrungen wirken lassen. Insofern kann man auch mit der Farbwahl des Sideboards schon einen gewissen Effekt im Raum bewirken.